Das Logo des Bildungsvereins zeigt den Schriftzug Potsdam bewegt Bildung mit gelbem Hintergrund, einer blauen Welle und einer Sonne.
Das Bild zeigt eine offene Kinderhand, die ein Schneckenhaus zeigt, dabei steht: Was braucht es für ein gelingendes Lernen?

„Das Kind weiß, was es werden will.”

Remo Largo (Schweizer Kinderarzt)

Lernen bedeutet, sich auf das Leben einzulassen und damit in Verbindung zu gehen.

Die Offenheit, den rechten Augenblick zu nutzen.

Die Ausdrucksmöglichkeiten aller Sinne nutzen und entwickeln.

Das Foto zeigt zwei Kleinkinder , die begeistert im Waldboden wühlen. Darüber steht der Titel: Lernen als Entdeckungsreise.

Lernen verstehen wir als Entdecken von allem, was möglich ist. Auf dieser lebenslangen Entdeckungsreise bilden wir uns durch freies, vielfältiges und gewaltfreies Lernen zu einem Wesen heran. Mit allen Sinnen.

Das Bild zeigt eine Pädagogin und einen Pädagogen, die in der Natur mit einer Gruppe Kindern unterwegs sind und ein Mädchen guckt durch eine Lupe. Die Kinder lernen über die Natur. Darüber steht der Titel: Kompetenzen für die Zukunft.

Reine Wissensvermittlung entspricht nicht den Anforderungen, die eine uns unbekannte Zukunft an unsere Kinder stellt. Deshalb informieren wir über pädagogische Ansätze und Ideen, die alternative Lernkulturen ausmachen.

Das Bild zeigt die Hand von einem Kind, das mit Fingerfarben malt und dabei steht der Titel: Das Potential in uns.

Junge Menschen sollen ihre Potenziale, Kreativität und Fähigkeiten entwickeln können, selbstbestimmtes und (eigen)verantwortliches Handeln lernen. Wir wollen alle, die mit Bildung zu tun haben, für eine wertschätzende Lernkultur begeistern.

Das Bild zeigt ein Mädchen im Kindergarten, das mit einer Schere ausschneidet und lacht, im Hintergrund spielen drei Kinder in der Kita. Darüber steht: Mehr Inspiration.

Wir finden: Alle Kinder haben ein Recht auf Glück und Bildung, und am besten in dieser Kombination. Dass dies möglich ist, beweisen unzählige Menschen und Bildungseinrichtungen, die auf neuen Wegen gehen. Lasst Euch inspirieren …

We have a dream ...

Der Mensch lebt und lernt mit Kopf, Körper und vielen Sinnen

und mit der Neugier als natürliche Motivation und inneren Antrieb zum Lernen;
zum Kennenlernen des Lebens, einer Entdeckungsreise zu den Möglichkeiten. Diese Neugier wollen wir unseren Kindern mit reformpädagogischer Bildung erhalten. Nicht als Privileg an privaten Schulen und Schulen in freier Trägerschaft, sondern für alle Kinder.  Denn nur mit eigenem Denken und Kreativität statt „Nürnberger Trichter“ werden sie fit für eine Zukunft, die wir heute noch nicht kennen.

 

Wir alle lernen ein Leben lang, im besten Fall fröhlich, frei, neugierig, kreativ, gesund und selbstbestimmt. Lernen heißt, sich (zu einem ästhetischen Wesen) bilden zu dürfen. An phantasievollen Lernorten, die Kreativität fördern und Freude bereiten. Mit Lernbegleiter:innen, die unsere Kinder und ihren Beruf lieben. Dass dies möglich ist, machen uns bereits viele Lernorte mit engagierten Menschen vor. Mit unseren Themen begleiten wir Eltern, die sich mutig auf neue Wege begeben.

Quellen der Inspiration

Lieblingsbücher und -filme

• Salman Ansari: „Rettet die Neugier“, Krüger Verlag
• Monika Aly: „Mein Kind im ersten Lebensjahr“, Pikler Gesellschaft Berlin
• Monika Aly: „Mein Baby entdeckt sich und die Welt“, Kösel-Verlag
• Monika Aly, Anja Werner: „Spielen und Lernen. Anregungen zur Frühpädagogik in Kindergruppen“, Pikler Gesellschaft Berlin
• Monika Aly: „Das kleine Kind mit Down-Syndrom“, Pikler Gesellschaft Berlin
• Margret von Allwörden/Marie Wiese: „Vorbereitete Umgebung für Babys und kleine Kinder. Handbuch für Familien, Krippen und Krabbelstuben.“ Pikler Gesellschaft Berlin
• Charles Brooks: „Erleben durch die Sinne“, Junfermann Verlag, Paderborn
• Julia Dibbern Geborgene Babys – Beziehung statt Erziehung, Anahita Verlag
• Judith Falk/ Maria Vincze: „Abschied von der Windel“, Pikler Gesellschaft Berlin
• Judith Falk, Moniak Aly: „Beobachten, Verstehen, Begleiten“ Pikler Gesellschaft Berlin
• Fels/Knabe/Maris: „Ins Leben begleiten“, Verlag Freies Geistesleben
• Magda Gerber: „Dein Baby zeigt Dir den Weg“, Verlag Mit Kindern wachsen, Freiamt
• Magda Gerber: „Ein guter Start“, Arbor Verlag, Freiamt
• Astrid Gilles-Bacciu, Reinhild Heuer: „Pikler: Ein Theorie- und Praxisbuch für die Familienbildung“, Bildungswerk Erzdiözese Köln e.V., Pikler Gesellschaft Berlin.
• Michaela Glöckler: „Kindsein heute“, Mayer Verlag
• Wolfgang Göbel/Michaela Glöckler: „Kinder Sprechstunde – Ein medizinisch-pädagogischer Ratgeber“, Urachhaus Verlag
• Elfriede Hengstenberg: „Entfaltungen“, Arbor Verlag, 1991, Heidelberg
• Gerald Hüther: „Rettet das Spiel“, Hanser Verlag
• Heinrich Jacoby: „Jenseits von begabt und unbegabt“, Christinas V., Hamburg, 1994
• Jesper Juul: “Das kompetente Kind“, Rowohlt, Reinbek
• Jesper Juul: „5 Grundsteine für die Familie“, Kösel Verlag
• Eva Kalló: Von den Anfängen des freien Spiels, Pikler Gesellschaft Berlin
• Franz-Michael Konrad: „Geschichte der Schule“, C.H. Beck Verlag
• Christiane Kutik: „Erziehen mit Gelassenheit“, Verlag Freies Geistesleben
• Remo H. Lago: “Babyjahre”, Piper Verlag
• Remo H. Lago: “Kinderjahre”, Piper Verlag
• Richard Louv: „Das letzte Kind im Wald“, Beltz Verlag
• Emmi Pikler: „Miteinander vertraut werden“, Arbor Verlag, Freiburg
• Emmi Pikler: „Lass mir Zeit“, Pflaum Verlag, München
• Emmi Pikler: „Friedliche Babys – Zufriedene Mütter“, Herder Verlag, Freiburg
• Margret Rasfeld: „EduAction“, Verlag Murmann
• Nadja Reichardt/Dr. Christoph Meinecke: „Ich bekomme ein Kind – was tun?“ Hörbuch, Doku-Medienproduktion 2007
• Marshall B. Rosenberg: „Gewaltfreie Kommunikation“, Junfermann Verlag
• Manfred Spitzer: „Vorsicht Bildschirm“,
• Anna Tardos, Ute Strub: „Im Dialog mit dem Säugling und Kleinkind, Pikler Gesellschaft Berlin
• Anna Tardos, Anja Werner: „Ich, Du und Wir. Frühes Soziales Lernen in Familie und Krippe.“ Pikler Gesellschaft Berlin
• Maria Vincze: Schritte zum selbständigen Essen, Pikler Gesellschaft Berlin
• Rebeca Wild: „Sein zum Erziehen: Mit Kindern leben lernen“, Arbor Verlag
• Rebeca Wild: „Erziehung zum Sein“, Arbor Verlag

• Pär Ahlbom: „Intuitive Pädagogik“
• Clara Bellar: „Being and becoming – Leben ohne Schule”
• Erika Fehse: „Das Wissen vom Lernen“
• Peter von Gunten: „Pestalozzis Berg“
• Hessischer Rundfunk: „Janusz Korczak – Pädagoge, Schriftsteller, Arzt“
• Reinhard Kahl: „Treibhäuser der Zukunft“
• Kálló/Móses: „Spiel, Tätigkeit, Denken“ (Teil 1+2)
• Alexander Kleider: berlin rebel high school“
• Harriet Kloss/Markus Thöß: „Ich lobe das Wort -Mythos und Wirklichkeit der Waldorfschule“
• Sabine Lingenauber: Reggio-Pädagogik in Europa – Inklusion im Dialog II“
• Medien PRAXIS e.V.: „Eine Schule macht sich auf den Weg – Andere Lehr- und Lernmethoden am Gymnasium“
• Medienwerkstatt Franken: „Alle Macht den Kindern – 30 Jahre Kinderläden“
• Pikler® Gesellschaft Berlin: „Freude an der Bewegung. Die ersten anderthalb Jahre“
• Christoph Röhl: „Die Kita Frage“
• Schauwacker Filmproduktion: „Wir entscheiden was und wie und wann - Freinet-Pädagogik und systemisches Denken in der PrinzHöfte-Schule“
• Schauwacker Filmproduktion: „Die Freinet-Kindertagesstätte PrinzHöfte - Den Kindern das Wort geben… von Anfang an.“
• Jakob Schmidt: “Zwischen den Stühlen“
• Christoph Schuhmann: „Schools of Trust“
• Oskar Seitz: „Das Schulleben an der Universitätsschule Jena -Eine Retrospektive von Zeitzeugen“
• Manfred Spitzer: “Erfolgreich Lernen im Kindern und Schule“
• Rüdiger Sünner: „Abenteuer Anthroposophie - Rudolf Steiner und seine Wirkung“
• SWR: „Europäische Reformpädagogen – Maria Montessori, Peter Petersen, Célestine Freinet“
• Tardos/Appell: „Die Aufmerksamkeit des Säuglings während des Spiels“
• Tardos/Appell: „Sich frei bewegen“
• Andrej Wajda: „Korczak“
• Erwin Wagenhofer: „alphabet – Angst oder Liebe“
• Konrad Weiß: „Ich bin klein, aber wichtig – Janusz Korczak“
• Günther Wittmann: „Voneinander lernen – Die Jenaplan-Schule Nürnberg“

https://media-versand.de

• „Mit Kindern wachsen“, Arbor Verlag, Freiburg
• „Erziehungskunst“, Bund der freien Waldorfschulen e.V., Verlag geistesleben
• „Schulassistenz gestalten – für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in allgemeinbildenden Schulen“, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.
• kompakt, Ausgaben 02/2017 und 02/2018, Mitgliederzeitschrift http://www.diagnose.funk.org

Du findest uns gut? Ein Klick und Du kannst einfach

Ohne Moos nix los.
Über Spenden freuen wir uns immer!

Vielen Dank im Voraus für jede kleine oder große Spende an unseren gemeinnützigen 
Verein nach § 51, § 59, § 60 und § 61 Abgabenordnung. Alle Beträge unter 100 € kannst Du beim Finanzamt auch ohne Spendenquittung angeben, der Beleg vom Kontoauszug reicht.

Unsere Bankverbindung lautet:
Potsdam bewegt Bildung e.V.
IBAN: DE86 1605 0000 1000 7866 13
BIC: WELADED1PMB

Schnell gespendet mit Paypal:

Potsdam bewegt Bildung e.V.

Gemeinnütziger Verein nach § 51, § 59, § 60 und § 61 Abgabenordnung.

WIR DANKEN UNSEREN PARTNERN: